Künstliche Wimpern, Microblading & Augenbrauen

Mit künstlichen Wimpern, Wimpernverdichtungen oder -verlängerungen kann nicht nur die Schönheit der Augen hervorgehoben werden. Viele Extensions sind auch sehr praktisch und kosten nicht viel Zeit. Durch sie fällt das morgendliche Schminken wesentlich kürzer aus. Auch ein abendliches Abschminken geht wesentlich schneller.

Wimpern

Vorteile von künstlichen Wimpern

Schauspielerinnen, Sängerinnen und andere Frauen, die in der Öffentlichkeit stehen, nutzen schon seit Jahren Wimpernverlängerungen. Aber inzwischen hat sich der Beauty-Trend auch im privaten Bereich durchgesetzt. Viele Kosmetik-Studios bieten eine Wimpernverlängerung an, die die Augen gezielt in Szene setzt. Bei einer klassischen Verlängerung der Wimpern werden künstliche Wimpern auf die natürlichen Wimpern geklebt. In der Regel halten sie zwischen drei bis fünf Wochen. Nach und nach fallen sie mit den natürlichen Wimpern aus. Für die echten Wimpern ist eine derartige Prozedur nicht schädlich. Die langen Wimpern sind wasserfest und benötigen kein Mascara. Eine Alternative zur klassischen Wimpernverlängerung ist ein Wimpern-Serum, und es wird dafür verwendet, um das Wachstum der Wimpern zu unterstützen.

Ein natürlicher Look

Permanente Wimpern werden immer auf den eigenen Wimpernkranz individuell angepasst, dadurch zaubern sie einen ganz natürlichen Look. Nur sehr wenige Frauen dürfen sich über tiefschwarze, perfekt geschwungene Wimpern freuen. Mit einem kleinen Beauty-Trick können alle anderen Frauen etwas Nachhelfen. Ähnlich wie bei einer Haarverlängerung werden bei einer Wimpernverlängerung künstliche Wimpern mit einem speziellen Wimpernkleber auf die eigenen Wimpern angebracht. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Durch die Verlängerung ist ein unwiderstehlicher Augenaufschlag mit vollen Wimpern möglich. Zusätzlich bieten die Wimpern den Vorteil, dass das morgendliche Schminken nicht mehr viel Zeit in Anspruch nimmt. Denn wenn sie professionell geklebt sind, ist auch ein Schwimmbadbesuch oder eine Sauna kein Problem. Das Augen-Make-up bleibt immer perfekt.

Was bedeutet Microblading?

Das Micro-Blading ist eine gute Alternative zu einem permanenten Make-up. Sie wird vor allem für die Zeichnung der Augenbrauen eingesetzt. Hierbei werden Farbpigmente in die Haut eingearbeitet. Anders als bei einem Permanent Make-up wird keine Maschine für die Härchenzeichnung eingesetzt. Bei diesem Verfahren wird die Farbe auf eine manuelle Art und Weise in die Gesichtshaut pigmentiert. Ohne Maschine lassen sich problemlos Augenbrauen, Eyeliner oder Lippen pigmentieren. Für Frauen ist diese Methode schmerzlos. Mit sanftem Druck wird mit einem Mircoblading Handstück über die Haut geglitten. Dadurch entsteht ein sehr feiner Schnitt. Er ist so leicht, dass die gezeichneten Haare nicht von echten Augenbrauen-Härchen unterschieden werden können. Durch eine besondere Zeichentechnik erhält jede Augenbraue einen passenden Look.

Im asiatischen Raum werden vor allem HD & 3D Augenbrauen eingesetzt. Inzwischen erreicht das Verfahren weltweit an Popularität. Die Methode ist optimal dafür geeignet, um die Optik der Augenbrauen zu verbessern. Das Ergebnis wirkt unabhängig von der Menge an Augenbrauen-Härchen sehr natürlich aus. Das Microblading ist zusätzlich für Frauen, die durch eine Chemotherapie alle Haare verloren haben oder unter einer Alopezie leiden, können durch diese Technik profitieren. Sie wird aber auch von Frauen bevorzugt gewählt, die mit dem Aussehen der eigenen Augenbrauen nicht zufrieden sind.

Künstliche Augenbrauen

Der Einsatz von künstlichen Augenbrauen bietet viele Vorteile. In den meisten Fällen kann damit ein natürlich aussehendes Ergebnis erzielt werden. Eine Augenbrauenverdichtung kann individuell auf den eigenen Typ abgestimmt werden. Es ist keine Tätowierung notwendig, um volle Augenbrauen zu erlangen. Die Methode ist völlig schmerzfrei und bietet ein langanhaltendes Ergebnis von bis zu einem Monat. Damit die künstlichen Wimpern nicht abgestoßen werden, steht für eine höhere Verträglichkeit ein hypoallergener und hautverträglicher Kleber zur Verfügung. Künstliche Wimpern bieten den Vorteil, dass sie nicht schädlich oder gefährlich sind. Sie sorgen dafür, dass die Wimpern wesentlich länger und voller wirken. Der natürliche Schwung der Wimpern bleibt erhalten. Im Vergleich zu einem Mascara werden die Wimpern nicht beschwert.

Damit die künstlichen Wimpern lange erhalten bleiben, sollte auf ölhaltige Pflegeprodukte verzichtet werden. Selbst wenn ein Mascara in Ruhe und mit viel Liebe aufgetragen wird, wird er nie das Wimpern-Ergebnis einer Wimpernverlängerung erreichen. Auf den Gebrauch einer Wimpernzange kann verzichtet werden. Derartige Zangen können auch bei echten Wimpern zu einem Bruch der Härchen führen. Durch den Verzicht werden somit auch die natürlichen Wimpern optimal geschützt.

Bildnachweis: Bild von PublicDomainPictures auf Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.