Glätteisen

GlätteisenGrässliche Haare? Jetzt wird es Zeit für ein Glätteisen. Der Kreativität sind damit keine Grenzen gesetzt und Bad Hair Days gibt es damit auch nicht mehr …

Glatt verwendet

Der Föhn trocknet die Haare, Lockenstäbe machen Locken – aber Glätteisen sind noch ziemlich neue clevere Helfer, besonders dann, wenn man sich vor dem Spiegel wieder einmal fragt:

Sind diese Haare wirklich glatt?

Oder stehen sie wie so oft in alle Richtungen ab. Vielleicht sieht man gerade dann wie ein Lockenkopf aus, wenn die Haarpracht elegant und glatt sein soll. Da kann ein Glätteisen Abhilfe schaffen.

Oder ist das Haar wunderbar lang, aber leider auch dünn und fein? Die altmodische Dauerwelle hätte hier schon gar keine Chance, aber muss man lang- und dünnhaarig auf Locken ganz verzichten?

Mit dem Glätteisen zaubert man ganz ohne Lockenwickler Volumen und Pep ins Haar.

 

Zur Verwendung stehen verschiedene Modelle bereit, ganz nach den individuellen Ansprüchen und der Beschaffenheit der Haarpracht.

Neben klassischen Ausführungen erweisen sich Mini-Glätteisen als immer wieder praktisch. Sie sind schnell in der Handtasche verstaut und gleich zur Hand, wenn die Frisur unterwegs wieder in Form gebracht werden soll.

Außerdem ist nicht jedem das beste Talent zum Hantieren mit Föhn und Rundbürste gegeben. Im trockenen Haar kommt man mit dem richtigen Glätteisen entspannt, wesentlich schneller und unkomplizierter zum besten Ergebnis.

Oft ist die Frisur nach dem Waschen, Kämmen und Föhnen entweder zu dünn, zu glatt, zu füllig oder zu lockig. Anstatt sich ständig zu ärgern, sollte man das Problem fix mit dem Glätteisen beheben.

Glatt gewählt

Mittlerweile kann man einfache Glätteisen fast überall kaufen, manchmal von recht zweifelhafter Qualität. Professionell sollte das neue Gerät schon sein, dabei muss es kein Vermögen kosten. Ausschlaggebend sind die individuellen Ansprüche an das neue Glätteisen.

Verfügbar sind Geräte, die immer zuhause benutzt werden und kompakte, vielleicht mit einem Akku betriebene Glätteisen für unterwegs. Wer aber eine lange, dicke Mähne bändigen will, benutzt ein Gerät mit besonders hoher Leistung.

 

Zu bevorzugen sind Glätteisen mit einer das Haar schonenden Keramikbeschichtung. Sicherheitsfunktionen sorgen erst für ein Einschalten des Geräts, wenn der Schaltknopf für eine Anzahl von Sekunden gedrückt wurde. Unerlässlich ist eine sensible Temperaturregelung, weil beispielsweise dickes Haar höhere Temperaturen benötigt als dünnes Haar. Zu große Hitze schädigt das Haar.

Zur Sicherheit gehört auch die Tauglichkeit für Feuchträume und eine hitzesichere Tasche.

Glatt funktioniert

Glätteisen bestehen aus zwei aufklappbaren Hälften. Auf deren Innenseiten befindet sich jeweils eine beschichtete, glatte Fläche, häufig aus hochwertigem Teflon. Darüber wird die zu Stylen notwendige Hitze genau temperiert und schonend abgegeben. In der Regel bestehen alle anderen Teile des Geräts aus strapazierfähigem Kunststoff.

Mit der Temperaturregelung stellt man die gewünschte Arbeitstemperatur ein. Über die Sicherheitsfunktion sind sowohl ein verlässlicher Überhitzungsschutz als auch die Möglichkeit für lange Betriebszeiten gegeben.

 

Nach dem Stylen wird das Glätteisen abgeschaltet, zum Abkühlen auf eine unempfindliche Fläche gelegt und dann bis zu seinem nächsten Einsatz verstaut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.